Presse - kirchenchor-grenchen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presse

News

Unser nächster Beitrag im Kirchenblatt


An Karfreitag und Ostern hatte der Cäcilienverein seine liturgisch wichtigsten Einsätze im laufenden Kirchenjahr. Wir haben uns sehr gefreut über die vielen positiven Rückmeldungen, herzlichen Dank Ihnen allen. An der Verabschiedung von Pfarrer Tosin, unserem Präses, tragen auch wir unseren Teil bei und schon konzentrieren sich unsere Proben auf das grosse Fest von Pfingsten. Am 16. Juni geht es auf die Vereinsreise und nach dem  Apéro an Fronleichnam bereiten wir uns bereits auf den Sommer vor. Wie Sie dem Jahresprogramm auf unserer Webseite (www.kirchenchor-grenchen.ch/jahresprogramm.html ) entnehmen können, können Sie an Mariä Himmelfahrt am 15. August im Chappeli und am Bettag auf uns zählen. Wir nehmen auch am grossen Sängertag in Langendorf am 21. September teil. Dafür fangen wir schon jetzt mit den Proben an. Zusammen mit den Chören des Bezirks singen wir eine moderne Messe, die Missa Festiva von Christopher Tambling. Dieses Werk ist so richtig „cantabile“ – wenn Sie es mal mit Chorgesang versuchen möchten, dann wäre diese Messe der richtige Einstieg. Seit 135 Jahren gibt es unseren Chor; er war schon so gross, dass die Treppe vor der Kirche den Sängerinnen und Sängern fast nicht genug Platz bot; tempi passati. Damit er weiterbesteht, braucht es Menschen allen Alters, deren Freude am Singen etwas mit ihrem Glauben zu tun hat – mit dem Glauben an den lebendigen Gott der uns alle trägt, durch alle Zeiten. Der Einstieg ist einfach: wir proben jeweils montags um 20 Uhr im obersten Stock des Eusebiushofs – kommen Sie spontan oder rufen Sie uns an, den Chorleiter Jürg Schläpfer oder mich, die Präsidentin, wir informieren Sie gerne. Bis bald!

Pfarrer Mario Tosin verlässt die Pfarrei St. Eusebius. Ein Pfarrer ist von Amtes wegen auch Präses des Kirchenchors. Rechts ein Bild von Mario, zusammen mit unserer Ehrenpräsidentin Luitgard Kliegl, bei einer Ehrung anlässlich der Cäcilienfeier im November. Bis zur Wahl eines neuen Pfarrers wird der Chor ohne Präses, also ohne geistlichen Begleiter sein.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü